Gesundheitspraxis Marianne Mathilde Senger Kreuzlingen
Energetische Rückenarbeit

Unser Körper ist ein grosses Wunder. Bereits 21 Tage nach der Befruchtung  des Eies beginnt das Herz an zu schlagen, zwischen dem 21. und 28. Tag bildet sich die Wirbelsäule.  Das zeigt schon die besondere Bedeutung dieser beiden Organe. Die Wirbelsäule gibt uns Halt, sie verbindet wichtige Teile des Skelettes miteinander und umhüllt schützend das Rückenmark. 

An die Wirbelsäule ist alles angeschlossen: Steuerzentren (Chakren), Nervensystem, Sinnesorgane, Zähne, Drüsen, Atem- und Verdauungsorgane, usw. Über das Nervensystem und die Steuerzentren werden lmpulse und Schwingungsfrequenzen, Harmonie und Disharmonie, registriert und an die Zellen und Organe weitergeleitet. Alle körperlichen, seelischen und mentalen lmpulse beeinflussen die Wirbelsäule.
Erlebt nämlich der Mensch Situationen wie Ängste, psychischen Druck, Unfälle, Schocks, Traumata, oder fühlt er sich den hohen Anforderungen im Alltag nur ungenügend gewachsen, kann sich dies unmittelbar auswirken auf den Körper, vor allem auf die Wirbelsäule. Dies geschieht oftmals, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen.
Vielfach liegen die Ereignisse auch schon lange zurück. Der Zustand der Wirbelsäule geht unmittelbar mit dem Gesundheitszustand des Menschen einher. Die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule bildet somit eine zentrale Grundlage zur Gesundung.

Die geistiqe Aufrichtunq, die auch enerqetische oder qeistiqe Wirbelsäulenbeqradiqunq genannt wird, geschieht ganz sanft und doch kraftvoll.  Die Begradigung geht weit über die Aufrichtung der Wirbelsäule hinaus. Energieblockaden auf mentaler, emotionaler und körperlicher Ebene lösen sich und machen den Weg frei, so dass auch schon lange bestehende, nicht selten therapieresistente Beschwerden, ein Ende finden können.